Filmstill aus Therapie für Gangster
Sa. 10.11. 13.00 Uhr | Haus im Park

Therapie für Gangster - Film, Vortrag und Gespräch

In dieser ausgezeichneten filmischen Dokumentation von Sobo Swobodnik (D/2018/86 Min.) geht es um Straftäter, die ihre Verbrechen während einer Alkohol- oder Drogensucht begangen haben und nun in der Forensischen Psychiatrie untergebracht sind.


mehr

In den schonungslos offenen Gesprächenwird unter anderem deutlich, dass die Therapie bei den verschiedenen Straftätern unterschiedlich gut anschlägt und dass die Abhängigkeit für einige leichter zu überwinden ist als für andere. Filmpräsentation mit anschließendem
Gespräch und Vortrag über Angehörigenarbeit in der Forensik.


Eintritt frei


Filmstill Kopf Herz Tisch
Di. 27.11. 19.30 Uhr | Kreativ u. Therapiezentrum ORANGE HOUSE

Kopf Herz Tisch - Kindheit ohne Eltern

Film und Diskussion mit der Videokünstlerin und Autorin Sonja Toepfer (*1961), die ihre ersten drei Lebensjahre in einem Heimverbrachte. Aufgrund ihrer eigenen Erlebnisse ist sie für die verschiedenartigen Bewältigungswege der Leiderfahrungen von ehemaligen Heimkindern besonders sensibilisiert. Sie hat zehn Frauen und Männer aufgesucht und sie eingeladen, über ihre Kindheit ohne Eltern zu sprechen.


mehr

Entstanden ist ein Dokumentarfilm mit experimenteller Dramaturgie, eine Spurensuche biographischer Bewältigungsstrategien über eine Kindheit in Säuglings-, Kinder- und Erziehungsheimen, bei gewalttätigen Pflegefamilien in einer Welt in der liebevolle Mütter und Väter abwesend sind. Im Anschluss an den Film (Dauer ca. 80 Min.) bieten wir eine Diskussion mit der Regisseurin, Mitarbeiter*innen aus der Heimerziehung und einer ehemaligen Heimbewohnerin an.
Moderation: Margarete Udolf.
Veranstalter: Diakonische Jugendhilfe Bremen, St. Petri Kinder- und Jugendhilfe, Alten Eichen – Perspektiven für Kinder- und Jugendliche
Ort: Kreativ u. Therapiezentrum ORANGE HOUSE, Ehlersdamm 70, 28307 Bremen


Eintritt frei


© ML Eventwerk
Sa. 15.12. 20.00 Uhr | Haus im ParkGastveranstaltung

Die Feuerzangenbowle

Ab Dezember 2018 sind 360 Grad Performance und das Theaterensemble Syke gemeinsam mit der wunderbaren  Nostalgiekomödie auf Tournee. Lassen Sie sich auf eine Reise in die Zeit der Pauker und Lausbuben mitnehmen und begleiten Sie den „Schöler“Pfeiffer (mit drei F) durch seine zweite Schulzeit. 


mehr

Noch einmal zur Schule gehen und zusammen mit den Mitschülern die Pauker an den Rand des Nervenzusammenbruchs treiben – eine Schnapsidee? Nicht für die Herrenrunde um den Schriftsteller und ehemaligen Privatschüler Dr. Johannes Pfeiffer. Dieser wird kurzerhand zum »Schöler« der Oberprima von Babenberg.

Hans Pfeiffer                                    Bernd Panzer
Direktor Kanuer "Zeus"                  Frank Warneke
Professor Crey"Schnauz"               Detlev Petersen
Bömmel                                            Claus Deters
Eva Knauer                                    Tatjana Wiedel
Frau Windscheid                    Kirsten Meyer-Ebert
Der kleine Luck                      Jonas Lewandowski
Ackermann                                     Marco Langer
Rudi Knebel                                   Lasse Dänekas
Rosen Niklas Brill

Regie:                                            Detlev Petersen
Regieassitenz:                          Bastienne Schöning
Maske:                                        Ilka Timke-Ehlers
Kostüme:                                         Bettina Precht
Technik:                                           Marco Langer

Eine Produktion von "360 Grad Performance & Theaterensemble
Syke" Spielzeit ca. 100 Minuten
 


15 € / 12 €
Karten: info@kulturambulanz.de
Tel.: 0421-408/1757 (Mo-Do/ 9-14 Uhr)
Weitere Termine und Tickets: www.360grad-performance.de.


Filmstill Nebel im August
Mo. 7.1. - Do. 10.1. | City 46

"Nebel im August", D 2016, Regie: Kai Wessel

Beginn jeweils 20 h
In dem auf wahren Begebenheiten basierenden deutschen Drama Nebel im August kämpft ein Junge in einer Nervenheilanstalt gegen die unmenschlichen Euthanasie-Maßnahmen der Nazis. Filmvorführung mit Gast.


mehr

Süddeutschland, Anfang der 1940er-Jahre. Der 13-jährige Ernst Lossa, Sohn fahrender Händler und Halbwaise, ist ein aufgeweckter aber unangepasster Junge. Die Kinder- und Erziehungsheime, in denen er bisher lebte, haben ihn als „nicht erziehbar“ eingestuft und schieben ihn schließlich wegen seiner rebellischen Art in eine Nervenheilanstalt ab. Nach kurzer Zeit bemerkt er, dass unter der Klinikleitung von Dr. Veithausen Insassen getötet werden. Er setzt sich zur Wehr und versucht, den behinderten Patienten und Mitgefangenen zu helfen. Schließlich plant er die Flucht, gemeinsam mit Nandl, seiner ersten Liebe. Doch Ernst befindet sich in großer Gefahr, denn Klinikleitung und Personal entscheiden über Leben und Tod der Kinder.
Beginn aller Aufführungen: 20 h


City46 Kommunalkino Bremen e.V. Birkenstr. 1
7 € /4,50 €


Ausschnitt Filmplakat
Di. 29.1. 18.45 Uhr | Cinema im Ostertor

Freistatt… und wenn du nicht artig bist, kommst du ins Heim!

D 2015, 104 Minuten, Regie. Marc Brummund
Filmvorführung mit Gast
„Eine aufwühlende Story um den Kampf eines Jungen gegen Gewalt und Unterdrückung. Herzzerreißend! (Saarländischer Rundfunk)
„Packend, intensiv, aufwühlend und äußerst sehenswert!" (Hessischer Rundfunk)


mehr

Sommer 1968. Der Wind der Veränderung ist in den norddeutschen Kleinstädten allerhöchstens als Brise zu spüren.
Mit selbstverständlicher Aufmüpfigkeit begegnet der 14-jährige Wolfgang seinem Alltag, seiner Mutter und vor allem seinem Stiefvater. Als er von seiner Familie in die abgelegene kirchliche Fürsorgeanstalt FREISTATT abgeschoben wird, findet er sich in einer Welt wieder, der er nur mit noch unbändigerem Freiheitsdrang begegnen kann: Verschlossene Türen, vergitterte Fenster, militärischer Drill während der als Erziehung verbrämten täglichen Arbeitseinsätze in den Mooren der Umgebung. Doch für Wolfgang ist eins klar: Seine Sehnsucht nach Freiheit wird er so schnell nicht im Moor begraben.


Cinema im Ostertor, Ostertorsteinweg 105
Eintritt 7 €
Schulvorstellungen nach Absprache: kino@cinema-ostertor.de



powered by webEdition CMS