Alle Veranstaltungen in der Monatsübersicht
Christian Fuchs, Self Portrait as Gran Mariscal Don Juan Bautista Elespuru y Montes de Oca, 2014
Fr. 8.9. - So. 26.11. | Galerie im Park

PASSION

Angeregt durch das Jahresprojekt LEIDENSCHAFT der KulturAmbulanz ist eine Präsentation entstanden, in der das Porträt im Mittelpunkt steht. Mit immenser Hingabe und voller Konzentration auf das eigene Schaffen werden in den Ateliers im doppelten Sinne Bildnisse voller Leidenschaft erzeugt. Junge und etablierte internationale Künstler stellen in der Ausstellung ihre Passionen vor.


mehr
  • Attila Szűcs, Illuminated Straitjackets, 2016, Öl auf Leinwand

  • Christian Fuchs, Doña Benjamina, Elespuru y Martinez de Pinillos, Photographie, 2017

  • Radu Belcin, Magician, 2015, Öl auf Leinwand, (Ausschnitt)

  • Christian Fuchs, Carl Schilling, The Patriarch, Photographie, 2017

  • Flavia Pitis, Nature Rehearsal 3, 2017, Öl auf Leinwand (Ausschnitt)

  • Flavia Pitis, Allegory of Reason VI, 2015, Öl auf Leinwand (Ausschnitt)

  • Attila Szűcs, Disintegration Loop, Marilyn Monroe (Diptych) 2016, Öl auf Leinwand

  • Christian Fuchs, Dorothea Viehmann, die Märchenerzählerin, Photographie, 2017

Die Bilder des Fotografen und Künstlers Christian Fuchs sind  raffinierte Neuerfindungen seiner persönlichen Erinnerung. Auf den Spuren seiner Familie interpretiert er die persönlichen Geschichten von historischen Figuren völlig neu.
Der Maler Radu Belcin ist einer der spannendsten jungen Neo- Surrealisten; ihm gelingt, der figurativen Malerei in Öl auf Leinwand einen faszinierenden neuen Ausdruck zu verleihen. Es ist als würde sich die Vergangenheit in der Gegenwart  gespenstisch wiederholen und zu neuen Beobachtungen kommen.
Ausstellungsflyer
Künstler: Radu Belcin (Rumänien), Christian Fuchs (Peru),
Gregor Gaida (Bremen), Flavia Pitis (Rumänien), Lorenzo Puglisi
(Italien), Attila Szűcs (Ungarn)
Kurator: Uwe Goldenstein (Galerie SELECTED ARTISTS, Berlin);
Ausstellungsflyer
Öffnungszeiten: Mi - So / 11 h - 18 h
Gruppenführungen können auf Anfrage gebucht werden


4 € / 2 €


Foto: C. Hoppens
So. 1.10. 16.00 Uhr | Haus im Park

Mörderischer Kaffeeklatsch
Michael Koser: Professor Van Dusen in England

Uwe Seidel als die »Denkmaschine« Van Dusen und Ralf Knapp als Assistent Hatch nehmen die Zuschauer diesmal mit auf eine kriminalistische Reise nach England...
ACHTUNG: leider steht im aktuellen Veranstaltungskalender 13 Uhr - 16 Uhr ist richtig!


mehr

14 € (inkl. Kaffee & Kuchen) Mit Anmeldung
info@kulturambulanz.de
Tel.: 0421-408/1757 (Mo-Do/ 9-14 Uhr)


© Frauke Wilhelm
Mo. 9.10. 16.00 Uhr | Haus im Park

Wer leben will, muss älter werden – mehr geht nicht!
Auftaktveranstaltung "Woche der seelischen Gesundheit"

Die Bremer Gesundheitswissenschaftlerin und Biografie-Forscherin Annelie Keil spricht im Rahmen der Woche der seelischen Gesundheit über den Umgang mit den Risiken, der Lebenslust und den Nebenwirkungen des Älterwerdens. Denn für die Risiken und Nebenwirkungen in unserem Leben sind wir selbst verantwortlich.


mehr

Wie willst du leben? Immer perfekter oder entspannt in Teilhabe?
8. Woche der seelischen Gesundheit in Bremen 9. – 14. Oktober 2017
Zum Glück gibt es jeden Tag nur einmal im Leben. Zum Beispiel heute.
Johanna von Schönfeld
Unserem Aufruf „Wie willst du leben?“ – Immer perfekter oder entspannt in Teilhabe? sind zahlreiche kleinere und größere Einrichtungen und Initiativen bremenweit gefolgt.
So stehen am Anfang der 8. Woche der seelischen Gesundheit Vorträge über unseren Lebensstil, Gespräche über das Älterwerden,
Diskussionen über eine sozial gerechte und entwicklungsfördernde Wirtschaftspolitik. Es werden in der Woche nicht nur Fragen gestellt,
sondern auch zahlreiche Anregungen gegeben, wie wir unser Leben selbst gestalten, uns vor Depressionen schützen und Ängste bewältigen können; wie wir selbst aktiv werden können mit „musikalischer Psychohygiene“ und „radikaler Selbstakzeptanz“.
Die Veranstalter*innen:
Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (DGSP),  KulturAmbulanz, Netzwerk Zukunftsgestaltung und Seelische Gesundheit Bremen e.V., Zentrum für Psychosoziale Medizin,
Gesundheit Nord gGmbH
Infoflyer Download


Eintritt frei


Ute Franz
Sa. 14.10. 16.00 Uhr | Galerie im Park

Geschichten von Leidenschaften - Erzählcafé

Vier, die sich an anderer Stelle in diesem Projekt musikalisch oder zu sehr speziellen Fragen von Leidenschaft äußerten, erzählen hier ihre persönliche Geschichte einer Leidenschaft.


mehr

Bremens langjährige Frauenbeauftragte Ulrike Haufe, Ute Franz (Chefärztin der Klinik für forensische Psychiatrie), der Dichter und  Architekturliebhaber Gennady Kuznetsov, der ursprünglich aus Russland kommt, und der Jazztrompeter Uli Beckerhoff.
Gastgeber*in: Janine Claßen u. Stephan Uhlig


Eintritt frei


So. 15.10. 16.00 Uhr | Haus im Park

Podium Gitarre Spezial – Petra Poláčková

Petra Poláčková (Tschechien) begann im Alter von 6 Jahren Gitarre zu spielen. Jetzt studiert sie bei Prof. Paolo Pegoraro an der Universität für Musik in Graz, hat bereits 17 Preise auf internationalen Gitarrenwettbewerben und Musikfestivals gewonnen und wurde zu Konzerten bei den wichtigsten Gitarrenfestivals, wie zum Beispiel in Bonn, Budapest, Wien, Bratislava, Genv, Madrid, Prag, Tel-Aviv oder Cleveland eingeladen. Auf dem Programm: Weiss, de Falla, Ponce u.a.


mehr

Mo. 16.10. - Sa. 2.12. | Stadtbibliothek West

»entwertet – ausgegrenzt – getötet« Medizinverbrechen an Bremer Kindern und Jugendlichen im Nationalsozialismus

Eine Ausstellung zu den »Euthanasie«-Verbrechen an Bremer Kindern und Jugendlichen im Nationalsozialismus. Die Ausstellung erinnert an das Schicksal der aus dem Gedächtnis der Hansestadt verschwundenen Kinder und Jugendlichen und wirft Fragen auf.
Eröffnung: Mo 16.10. um 17 h


mehr

Was war das treibende Motiv der Täter? Warum haben Ärzte bedenkenlos den vermeintlichen »Fortschritt« und das »Wohl der Gesellschaft« über das Wohl des Einzelnen gestellt?
Sie waren zwischen einem und sechzehn Jahre alt. Insgesamt 36 Bremer Kinder wurden zwischen 1942 und 1945 aus ihren Familien in die »Kinderfachabteilung« der Landes-, Heil- und Pflegeanstalt Lüneburg eingewiesen und dort ermordet.
 


Eintritt frei


Ausschnitt Buchcover, Illustration Nicole Fabert
Fr. 20.10. 15.00 Uhr | Galerie im Park

Schiffsschwein Spekje - Freitagslesung mit Rega Kerner

Es gehören wahre Leidenschaft und Tierliebe dazu, mit einem Schwein auf einem Schiff zusammen zu leben. Zu hören sind die wahren Abenteuer des einzigen Minischweins, welches je auf einem Binnenschiff aufgewachsen ist. Ein Roman für Frauen und Männer, Schiffs- oder Tierfreunde sowie sonstige Liebhaber humorvoller Geschichten.


mehr

Infos:www.schiffschwein.deRega Kerner über sich:
"Rega Kerner, Baujahr 1970, Berufesammlerin.
Aufgewachsen als norddeutsche Seemannstochter, wollte ich bücherschreibende Binnenschifferin werden, was am Recht der Frau auf ihre eigene Toilette scheiterte. (An Bord eine teilen war damals verboten.) Die Lebenswellen verschlugen mich zu diversen Tätigkeitsbereichen bei Film, Theater/Musical, Jugendarbeit und Multimedia/Internet. Für die Medien an den Rhein gezogen, fand ich als Kölner Fährfrau endlich zurück zum Wasser. Es folgte Fahrgastschifffahrt im Koblenzer Raum, danach war ich rund zehn Jahre Steuermann sowie Kapitänsfrau auf einem Motortankschiff. Hinzu kam mein Wohnboot als Meldeadresse. Mann mit Tanker ist weg, Boot mit Schulkind bleibt. Zurück im Norden, bin ich jetzt alleinerziehende Schriftstellerin."


Eintritt frei


Anna Markova, Evgeny Cherepanov
Fr. 20.10. 19.30 Uhr | Haus im Park

Mord aus LEIDENSCHAFT - KonzertLesung

Eine Interpretation der Sonate Beethovens »Die Kreutzersonate«. Musik: Anna Markova (Violine), Evgeny Cherepanov (Klavier), Uli Beckerhoff (Trompete, Keyboard) Lesung: Rainer Iwersen.
Eine zweite Veranstaltung findet am Sa 21.10. um 19.30 Uhr statt.


mehr
  • Evgeny Cherepanov

  • Anna Markova

  • Rainer Iwersen

  • Uli Beckerhoff

Der Mörder Posdnyschew in Tolstois meisterhafter Erzählung »Die Kreutzersonate« beruft sich auf die fatale Wirkung eben jener Sonate Beethovens. Deren Interpretation von Anna Markova (Violine) und Evgeny Cherepanov (Klavier) bildet den ersten Teil dieser Veranstaltung. Im Zweiten nimmt die Lesung mit Rainer Iwersen rasant an Fahrt auf und wird – kommentiert durch die Musik Uli Beckerhoffs (Trompete, Keyboard) – zu einer  kriminalistischen Analyse des Geschlechterverhältnisses in der bürgerlichen Ehe.


18 € / 10 €
info@kulturambulanz.de
Tel.: 0421-408/1757 (Mo-Do/ 9-14 Uhr)


So. 22.10. 16.00 Uhr | Haus im Park

Aschenputtel oder: Ich erkenn Dich trotzdem

Märchenspektakel mit Federvieh und Polka – das Tamalan Theater spielt die bekannte Geschichte mit der Taube auf dem Dach und
dem goldenen Schuh im Pech in einer Inszenierung mit viel Musik und Witz für Kinder- und Familienpublikum.


mehr

4 € / 2,50 €
info@kulturambulanz.de
Tel.: 0421-408/1757 (Mo-Do/ 9-14 Uhr)


So. 29.10. 15.00 Uhr | Galerie im Park

PASSION - Grenzüberschreitung

Höhenflüge, Abgründe – Leidenschaft in Bildern und Texten mit Dieter Begemann. Die nächste Lesung findet am So 12.11. statt.


mehr

7 € / 5 € (inkl. Ausstellung)


© Daniela Buchholz
So. 29.10. 16.00 Uhr | Haus im Park

Piano Podium – Trio Encanto

Das Trio Encanto mit seiner ungewöhnlichen Besetzung – Sigrun Busch an der Flöte, Christiane Rudolph am Cello und Angelika Scholl am Klavier – stellt sein neues Programm mit Werken von Cécile Chaminade, Philippe Gaubert, Claude Debussy und Lili Boulanger vor. Ein Konzert für Liebhaber feinsinniger und lebendiger Kammermusik.


mehr